Talsperrenleitzentrale
des Ruhrverbands

Lagebericht Donnerstag, 23.09.2021 (08:29) Der Lagebericht als RSS-Feed!


Wetter

Heute Vormittag ist es zunächst häufig heiter. Am späten Vormittag kommt es im Nordwesten zunehmend zu starker Bewölkung die sich im weiteren Tagesverlauf auf das ganze Land ausbreitet. Gegen Abend ist im Norden vereinzelt etwas Regen möglich. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 18 und 22 Grad. In der Nacht zum Freitag ist es meist stark bewölkt und örtlich fällt etwas Regen oder Sprühregen. Bevorzugt im Norden und Nordosten sind vorübergehend auch Auflockerungen möglich. Der Freitag beginnt zunächst meist stark bewölkt. Am Nachmittag und Abend kommt es zu teils größeren Auflockerungen. Anfangs fällt örtlich noch etwas Regen oder Sprühregen, ansonsten bleibt es aber meist niederschlagsfrei bei Temperaturanstieg auf 19 bis 22 Grad, im höheren Bergland auf um 17 Grad. In der Nacht zum Samstag wird es teils wolkig, teils gering bewölkt und niederschlagsfrei. Am Samstag wird es anfangs teils noch wolkig, im Verlauf wechselnd bewölkt, vor allem im Südwesten oft auch heiter und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt bei 21 bis 25 Grad, im höheren Bergland um 20 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es meist gering oder wechselnd bewölkt, teils aber auch stärker bewölkt und von Südwesten fällt örtlich etwas Regen oder kurze Schauer sind möglich. Meist bleibt es aber niederschlagsfrei. Am Sonntag kommt es von Südwesten her zu Wolkenverdichtung und zunächst erwarten uns wenige leichte Schauer. Im Tagesverlauf erreichen uns von Westen vermehrt Schauer, dann sind auch einzelne Gewitter in Verbindung mit Starkregen möglich. Die Temperaturmaxima liegen zwischen 21 und 24 Grad, in der Eifel um 19 Grad. In der Nacht zum Montag kommt es von Westen zu Auflockerungen, hier ist dann stellenweise Nebel möglich. Im Osten erwartet uns noch stärkere Bewölkung, dabei muss vor allem östlich des Rheins mit Schauer gerechnet werden und einzelne Gewitter sind nicht ganz ausgeschlossen.



Talsperren

Der Füllstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 83,8 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss liegt bei 3,8 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 9,6 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 6,6 m³/s und auf die Südgruppe 3,0 m³/s.



Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen unterhalb der langjährigen Mittelwerte. Mit einer durchgreifenden Änderung der Abflusssituation ist in den kommenden Tagen bis Sonntag nicht zu rechnen. Dann können je nach Intensität und räumlicher Verteilung der für diesen Tag angekündigten, teils gewittrigen Schauerniederschläge die Abflüsse, insbesondere an kleineren Gewässern vorübergehend ansteigen.


Quelle Wetterinformationen: Deutscher Wetterdienst (Text gekürzt)

Ruhrverband, Abteilung Wasserwirtschaft