Talsperrenleitzentrale
des Ruhrverbands

Lagebericht Sonntag, 24.09.2017 (10:23) Der Lagebericht als RSS-Feed!


Wetter

Heute Vormittag ist es im Rheinland nach Nebelauflösung heiter bis wolkig, in weiten Teilen Westfalens bleibt es meist stark bewölkt. Dort regnet es auch gelegentlich etwas. Die Temperaturen steigen im Osten ohne Sonne nur auf 16 Grad, westlich des Rheins werden mit etwas Sonnenschein 20 Grad erreicht. Im Bergland liegen die Höchstwerte bei 12 bis 16 Grad. Am Montag ist es in weiten Teilen des Landes wolkig bis stark bewölkt. Bevorzugt in der Osthälfte Westfalens kann es etwas regnen, teils auch schauerartig. Im Südwesten zeigt sich dagegen nach Nebelauflösung häufiger die Sonne und es bleibt trocken. Zum Abend lockert die Bewölkung überall etwas auf. Die Höchsttemperaturen liegen bei 16 bis 19 Grad, im Bergland bei 12 bis 16 Grad. Am Dienstag ist es meist wolkig bis stark bewölkt. Besonders in der zweiten Tageshälfte entwickeln sich gebietsweise Schauer und einzelne Gewitter. Für Starkregen besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit. Die Temperatur steigt auf Werte um 18 Grad, im Bergland auf Werte um 15 Grad. Am Mittwoch ist es zunächst vielfach neblig. Im Vormittagsverlauf löst sich der Nebel auf. Dann ist es teils heiter, teils wolkig und es muss mit einzelnen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Die Höchstwerte erreichen 18 bis 20, im Bergland 14 bis 18 Grad.



Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 79,8%, Tendenz leicht fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 10,6 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 12,8 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 2,3 m³/s und auf die Südgruppe 10,5 m³/s.



Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen unterhalb des Mittelwasserabflusses, sie zeigen einen fallenden Trend. In den kommenden Tagen ist mit einem weiteren Rückgang der Abflüsse zu rechnen.


Quelle Wetterinformationen: Deutscher Wetterdienst (Text gekürzt)

Ruhrverband, Abteilung Mengenwirtschaft und Morphologie