Talsperrenleitzentrale
des Ruhrverbands

Lagebericht Freitag, 21.07.2017 (08:49) Der Lagebericht als RSS-Feed!


Wetter

Heute ist es überwiegend heiter, am Nachmittag auch teils sonnig und niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 24 und 28 Grad. Im Laufe der Nacht verdichtet sich die Bewölkung und von Süden her kommt gebietsweise schauerartiger, teils gewittriger Regen auf. Dabei besteht punktuell auch die Gefahr von Starkregen. Am Samstag fällt zunächst in Westfalen noch etwas Regen, der im Folgenden nach Nordosten abzieht. Am Nachmittag können sich hier wieder teils kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen entwickeln. Im Rheinland ist es zunächst noch niederschlagsfrei, am Nachmittag und Abend ziehen einzelne Schauer und Gewitter auf. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 25 und 28 Grad. In der Nacht zum Sonntag fällt aus wechselnder Bewölkung zeitweise Regen, der teils auch schauerartig verstärkt und mit Gewittern durchsetzt sein kann. Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es kommt besonders in der zweiten Tageshälfte zu Schauern und einzelnen kurzen Gewittern. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 20 und 23 Grad. In der zweiten Nachthälfte zu Montag kommt von Südwesten her anhaltender und teils kräftiger Regen auf. Am Montag ist es wechselnd oder stark bewölkt und im Tagesverlauf bilden sich häufig Regenschauer aus. Am Nachmittag sind kurze Gewitter zu erwarten. Die Temperatur steigt auf 17 bis 20 Grad im Bergland, sonst auf 20 bis 22 Grad.



Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt um 7 Uhr bei 71,2 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 3,7 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 9,8 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 6,8 m³/s und auf die Südgruppe 3,0 m³/s.



Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen weiterhin im Niedrigwasserbereich. Je nach Intensität und räumlicher Verteilung der für die Folgetage angekündigten, teils gewittrigen Schauerniederschläge können die Abflüsse vorübergehend ansteigen.


Quelle Wetterinformationen: Deutscher Wetterdienst (Text gekürzt)

Ruhrverband, Abteilung Mengenwirtschaft und Morphologie