Lagebericht Donnerstag, 25.08.2016 (08:43)   Der Lagebericht als RSS-Feed!


Wetter

Heute scheint die Sonne vom nahezu wolkenlosen Himmel und es bleibt niederschlagsfrei. Dabei werden Höchsttemperaturen von 31 bis 35 Grad erreicht, im Bergland um 29 Grad. In der Nacht zum Freitag ist es klar und trocken. Am Freitag hält das sonnige und trockene Wetter weiterhin an. Nur zeitweise können ein paar hohe Schleierwolken oder etwas dichtere Quellbewölkung durchziehen. Die Temperatur erreicht dabei heiße 31 bis 35 Grad, selbst im höheren Bergland werden um 30 Grad erreicht. In der Nacht zum Samstag ist es gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Am Samstag bleibt es weiterhin sonnig. Zudem können erneut zeitweise hohe Schleierwolken durchziehen, ehe am Abend im Nordwesten dichtere Bewölkung heranzieht. Zuvor sind einzelne Schauer oder Gewitter mit Starkregen und Hagel über dem Bergland nicht ausgeschlossen. Die Temperatur steigt auf 29 bis 34 Grad, im Bergland auf Werte um 29 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es klar, im Nordwesten zeitweise dichter bewölkt. Vereinzelt sind Schauer nicht ausgeschlossen. Am Sonntag ist es heiter, teils wolkig. In der zweiten Tageshälfte können sich Schauer und örtlich teils kräftige Gewitter ausbilden. Dabei sind Starkregen und stürmische Böen nicht ausgeschlossen. Die Tageshöchsttemperatur steigt auf 30 bis 33 Grad, im Bergland auf Werte um 28 Grad. In der Nacht zum Montag kommen von Südwesten häufiger Schauer und Gewitter auf. Dabei sind weiterhin Starkregen und stürmische Böen möglich. Lokale Unwetter sind nicht ausgeschlossen.


Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt um 7 Uhr bei 83,9 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 2,3 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 16,6 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 10,1 m³/s und auf die Südgruppe 6,5 m³/s.


Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen weiterhin im Niedrigwasserbereich. Derzeit stagnieren die Abflüsse oder zeigen einen leicht fallenden Trend. Aufgrund der angekündigten Wetterlage ist in den nächsten Tagen weiterhin mit niedrigen Abflüssen zu rechnen.

 

Quelle Wetterinformationen: Deutscher Wetterdienst (Text gekürzt)

Ruhrverband, Abteilung Mengenwirtschaft und Morphologie